Transformation nach SAP S/4HANA

Online-Banking, Echtzeitkommunikation, Globalisierung – mit der neuen ERP-Suite S/4HANA reagiert SAP auf Anforderungen, die sich durch die zunehmende Digitalisierung ergeben. Unternehmen sollen unterstützt werden, komplexe Geschäftsabläufe zu vereinfachen und zu beschleunigen. Bei SAP HANA geschieht dies mit einer In-Memory-Technologie, die es Ihnen ermöglicht, Ihre Geschäftsdaten in Echtzeit zu analysieren. Die mitgelieferte Benutzeroberfläche Fiori ermöglicht eine Nutzung auf mobilen Endgeräten.

Da gleichzeitig die Vorgängerversion ERP 6.0 bis 2025 eingestellt wird, ist die Frage nicht, ob oder warum SAP-Kunden umsteigen sollten, sondern wann und wie.

New Implementation, System Conversion oder System Landscape Transformation

Diese drei Verfahren bestimmen, wie Sie mit Ihren alten Daten, Systemen und Strukturen umgehen. Bei der New Implementation wird nach der Installation des neuen S/4HANA eine komplett neue Prozesslandschaft aufgestellt. Die Variante System Conversion ist das Upgrade eines bestehenden Systems , d.h. die Aktualisierung des ERP von der Version ECC6.0 auf S/4HANA Digital Core. Unter System Landscape Transformation versteht man die Überführung von mehreren ERP-Systemen in ein zentrales S/4HANA-System.

Unsere S/4HANA Beratung – Ihr Weg zur Roadmap

Eine allgemeingültige Vorgehensweise für den Umstieg gibt es nicht. Ihre individuelle Situation und Ihre Voraussetzungen müssen berücksichtigt werden. Für eine Roadmap zur Umstellung benötigen Sie als erstes eine Analyse Ihrer Systemlandschaft. Da der Umstieg keine isolierte Maßnahme ist, sollten Sie diesen Prozess ganzheitlich betrachten und neben den IT-Systemen auch Geschäftsprozesse einbeziehen. Das effektivste Vorgehen berücksichtigt die strategischen Ziele Ihrer Firma genauso, wie die Ausgangslage in der IT d.h. vorhandene Expertise, Hardware und Lieferanten.

Sprechen Sie mit unserem Experten

Josef Minde
Manager CC SAP HANA
T +49 89 680971-0
E-Mail schreiben